SaniPlus Gesundheits-Tipp

Der Vitamin D Spiegel und was Sie darüber wissen sollten


Gerade in den sonnenarmen Herbst- und Wintermonaten sind Vitamin D-reiche Lebensmittel wichtig. Etwa 5 mg Vitamin D braucht der Körper täglich, damit Ihr Immunsystem und Ihre Knochen stark bleiben.

Zu 80 % deckt der Körper seinen Vitamin D-Bedarf selbst – und zwar mithilfe der Sonne: Bei ausreichender Sonnenbestrahlung bildet die Haut Vitamin D in einer Menge, die den Bedarf des Körpers deckt. Die restlichen 20 % erhält der Körper über die Nahrung.

Es gibt nur sehr wenige Lebensmittel, die größere Mengen Vitamin D enthalten. Ganz vorn liegen fetthaltige Seefische wie Aal, Hering, Lachs oder Thunfisch. Auch Kalbfleisch und Eier enthalten Vitamin D. Pflanzliche Lebensmittel dagegen gibt es nur wenige: Morcheln, Steinpilze, Champignons, Pfifferlinge und Avocados gehören dazu.

Diese Lebensmittel haben es in sich:

Vitamin D Gehalt
Aal 13 mg/100 g
Hering 31 mg/100 g
Lachs 16 mg/100 g
Ei 2,4 mg/100 g
Steinpilze 3,1 mg/100 g
Champignons 1,9 mg/100 g

So beugen Sie vor:
Um auch im Winter optimal mit Vitamin D versorgt zu sein, sollten Sie regelmäßig Vitamin D-reiche Lebensmittel wie z.B. Fisch essen. Da Vitamin D fettlöslich ist, sollten Sie Pilze immer mit etwas Öl anbraten. Im Gegensatz zu einigen anderen Nährstoffen wie Vitamin C ist Vitamin D recht unempfindlich was die Lagerung und Verarbeitung der Lebensmittel angeht und ist bis etwa 180 Grad hitzestabil. Viel frische Luft ist auch im Winter wichtig, um die körpereigene Vitamin D-Produktion anzukurbeln. Gehen Sie deshalb täglich mindestens 30 Min. nach draußen.



zurück zum Archiv